Auf den Nadeln Februar

Auf den Nadeln Februar - Socken stricken mit Chevron Muster

Auf den Nadeln Februar: Socken stricken im Chevron Muster und ein Ringelpullover

Nachdem mein letzter Wollkauf bereits über ein halbes Jahr (!) her ist, war es jetzt doch mal wieder an der Zeit für einen kleinen Einkauf. Meine Wahl ist auf Pascuali gefallen, genauer die Sockenwolle Pinta, die aus 60 % Wolle, 20 % Seide und 20 % Ramie besteht. Dabei fand ich den Anteil an Ramie ganz interessant, da ja sonst meistens ein Polyamid-Anteil in Sockenwolle steckt. Ramie (oder Chinagras) ist eine Pflanze und gehört zu den Brennesselgewächsen. Schon die alten Ägypter haben Textilien aus Ramiefasern hergestellt, was man anhand von bis zu 5000 Jahre alten Mumienbinden nachweisen kann.

Jedenfalls hatte ich eigentlich vorgesehen, die Wolle für ein weiteres Tuch zu verwenden, bis ich kürzlich bei Kerstin diese kleine Sammlung an außergewöhnlich schönen Socken gesehen habe. Die Muster fand ich allesamt so klasse, dass ich sofort in den „Will ich auch“-Modus verfallen bin. Leider läuft es bei mir mit dem zweifarbigen Stricken noch immer nicht so doll, so dass ich erst mal mehrere Anläufe gebraucht habe, um überhaupt bis zum Musterteil zu kommen. Bei den ersten Versuchen war das Bündchen immer zu schlabberig und der Musterteil zu eng. Dann waren es zu wenige Maschen usw. So richtig ordentlich sieht es immer noch nicht aus, aber ich mache trotzdem weiter – wegen der Sache mit dem Üben und dem Meister, ihr kennt das. Vielleicht wird auch nur ein Paar Handstulpen daraus, mal sehen.

Pullover stricken - Raglan von oben - Mailin Isabell Kraemer

Das zweite Projekt, das sich seit einigen Wochen auf meinen Nadeln tummelt, ist ein Ringelpullover. Ich hatte eine Verwendung für meine Faire Wolle gesucht und dafür einfach die Anleitung Mailin genommen (den ich schon einmal gestrickt habe) ohne Muster vorne, dafür eben mit Ringeln. Erst dachte ich, die Wolle wird nicht reichen und hatte mich schon auf kurze Ärmel eingestellt, so dass man ein langärmeliges dünnes Jersey-Shirt darunterziehen kann. Jetzt hat sich aber gezeigt, dass es noch dicke reichen wird. Das kann sich aber noch hinziehen, da das Ärmelstricken eher nicht so zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört.

Bis bald und habt eine schöne Zeit!
Susanne

linked @ Auf den Nadeln,
creadienstag, Handmade on Tuesday

 

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Broken Seed Stitch Socks | Millefila

  2. Ist dir sehr gut gelungen und die Farbkombination passt sehr gut 🙂 Leider habe ich kein Talent dafür aber bin immer begeistert 🙂 Sehr schön geworden und lieben Gruß aus Marling

  3. Der Ringelpulli gefällt mir sehr gut und danke für den Tipp mit der fairen Wolle! Wieviel hast Du für den Pulli gebraucht resp. gekauft? Nur so als Grössenordnung…
    Viele Grüsse
    Marlise

  4. Socken mit Muster stricken, das habe ich bisher auch noch nie gemacht
    deine werde richtig schön – also nicht aufgeben

    und der Pulli gefällt mir auch, ich mag die Farbkombi und die schmalen Streifen

    lieben Gruß
    Uta

  5. Hihi,
    und ich dachte mir gleich auf dem Bild, dass sieht doch aus wie die Socken von Kerstin. Auch ich bin ihnen verfallen und hab das aboslute „auch-haben-will“-Virus in mir drinne… leider ist bei mir alles noch sehr sehr unregelmäßig und ich muss noch ganz schön dafür üben…..

    Deine Farbkombi gefällt mir super.

    LG
    Pany

  6. Ich habe mich ja schon auf Instagram in deine Socken verliebt. Das Garn werde ich mir sicher auch noch zulegen. Das mit dem „ordentlich“ kommt schon, dass ist zum einen Übung und nach dem Waschen sieht es auch gleichmäßiger aus. Fertige Socken fotografiere ich fast immer gewaschen. Schön, dass ich dich inspiriert habe :0)
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    • Ich bin DIR dankbar für diese super Inspiration! Deine Socken finde ich einfach nur großartig! Da kommen Multicolor-Garn-Socken einfach nicht mit.

      Liebe Grüße
      Susanne

      • Ich habe ganz viele Multicolor-Garn in der Schublade, ich glaube sie langweilen sich gewaltig :). Es gibt wirklich auch bei diesen Garnen tolle Farbkombinationen und Anfänger haben schnell ein schönes Erfolgserlebnis, aber irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht. Farben und Muster können süchtig machen.
        Ich freue mich auf viele bunte Socken von Dir.
        Ganz liebe, stürmische Grüße
        Kerstin

  7. Zwei richtig schöne Projekte! Wobei ich aus den Socken wahrscheinlich Pulswärmer machen würde: weil man die mehr sieht und weil man sie nicht durchlaufen kann (macht mich immer traurig wenn schöne Socken irgendwann „durch“ sind).
    Und spannend was Du über Ramiefasern weißt. Übernehmen die tatsächlich den Part des Polyamid-Anteils hinsichtlich Formbeständigkeit und Haltbarkeit? Das wäre ja perfekt.
    Gruß, Carina.

    • Dankeschön für dein Feedback! Da dieses meine erste Wolle mit Ramie ist, kann ich noch nicht sagen, wie sich das nachher im Vergleich zu Wolle mit Poly-Anteil auswirkt. Da bin ich selbst gespannt und werde zu gegebener Zeit berichten. Wäre auf jeden Fall schön, wenn sich die Naturfaser da ein bisschen durchsetzen könnte.

      Liebe Grüße
      Susanne

  8. Das Sockenmuster ist wunderschön! Du hast die Farben ganz toll ausgewählt. Besonders gut gefällt mir auch, dass auf deinem Foto auch die Knäule zu sehen sind. Es ist doch immer interessant, wie anders die Farben nebeneinander wirken, wenn sie dann verstrickt sind!
    Lieben Gruß von Lena

    • Vielen Dank! Ja stimmt, das macht die Kaufentscheidung noch schwieriger, vor allem, wenn man über’s Internet Wolle kauft. Von den Fotos im Netz, wenn man dann die Knäule in der Hand hält bis zum Muster können da schon Überraschungen kommen. Aber hier war die Entscheidung zum Glück genau richtig!

      Liebe Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: