Auf den Nadeln: Luneau Pullover

Ungeplant und spontan bin ich beim Teststricken der Anleitung für den Luneau Pullover von Anett eingestiegen. Mir hat das kleine Zopfmuster schon gefallen, als ich die ersten Fotos auf Instagram gesehen hatte. Allerdings haben mich zuerst die Kosten für das Kaschmirgarn abgeschreckt – aber nur kurz. Dann war es doch geschehen und ich habe die Bestellung aufgegeben und mich in der Fadenstille Gruppe bei Ravelry zum Testen angemeldet.

Luneau Pullover - Raglan von oben stricken

Einige Pullis habe ich ja bereits gestrickt, aber der Luneau Pullover ist auf jeden Fall der bisher anspruchsvollste. Er wird in einem Stück von oben nach unten gestrickt, die Raglanlinie entsteht durch das schöne kleine Zopfmuster, das auch das Grundmuster des Bodys ist. So weit so gut. Die größte Hürde ist dann gleich nach dem Kragenbündchen zu meistern, nämlich die verkürzten Reihen, die den Ausschnitt formen. Hier muss man sich schon ganz schön konzentrieren, um nicht bei dem Raglanzopf und den gleichzeitigen (linksgestrickten) Zunahmen durcheinander zu kommen. Aber danach geht es bequem im Grundmuster und ganz normal im Raglan-Stil weiter. Weiterlesen

Broken Seed Stitch Socks

Broken Seed Stitch Socks

Ein großer Teil unseres Umzugs quer durch Deutschland ist geschafft, nach fast vier Wochen funktioniert auch das Internet und damit wird es doch mal wieder höchste Zeit für einen neuen Blogeintrag. Obwohl meine Motivation für irgendwelche Handarbeiten zurzeit schwer zu wünschen übrig lässt, gibt es doch das eine oder andere Ergebnis aus den letzten Wochen. Die Broken Seed Stitch Socks zum Beispiel. Ein ganz beliebtes kostenloses Sockenmuster, das immer mal wieder in den einschlägigen sozialen Kanälen zu sehen ist und das (wie so vieles) schon länger auf meiner Liste stand. Das Muster ist super einfach und macht richtig Spaß. Die Broken Seed Stitch Socks waren ein Geburtstagsgeschenk für meine liebste Schwägerin und waren schon Anfang April ruck zuck gestrickt.
Weiterlesen

Frau Lotte aus Lebenskleidung – Ich näh Bio

Frau Lotte aus Lebenskleidung

Wahnsinn! Gerade räume ich den Inhalt meines Kleiderschrankes in Umzugskisten und stelle fest, fast alle Pullis und Shirts sind eigentlich selbst genäht oder gestrickt sind! Und ich ziehe sie super gerne an! Mittlerweile ist die erste Bunt-Gemustert-Phase vorbei und ich lasse mich nicht mehr von der Flut der täglich neu erscheinenden bunten und kreativ-designten Stoffe sofort überwältigen, sondern gehe wieder mehr zurück zu dezent und unbunt. So ist auch mein neuer Sweater Frau Lotte von Hedi. Weiterlesen

Blacker Yarns Tamar im Test

Blacker Yarns Tamar

Letzte Woche habe ich ganz besondere Post aus Cornwall bekommen! Ich durfte nämlich das neue Garn Blacker Yarns Tamar testen. Blacker Yarns ist ja bekannt für seine nachhaltige Wolle, die von regionalen und seltenen britischen Schafrassen stammt und in der eigenen Spinnerei The Natural Fibre Company in Cornwall verarbeitet wird (wo übrigens auch die Rosy Green Wool verarbeitet wird). Ganz mein Ding also. Die Blacker Yarns Tamar kommt von den historischen Schafrassen Wensleydale, Teeswater, Cotswold and Black Leicester Longwool, von deren feinen langen Haaren die Wolle einen seidigen Glanz hat. Für das nötige Volumen sorgen 30 % Lammwolle vom Cornish Mule Schaf, einer Kreuzung aus Welsh und Blue-faced Leicester Eltern. Weiterlesen

Auf den Nadeln Februar

Auf den Nadeln Februar - Socken stricken mit Chevron Muster

Auf den Nadeln Februar: Socken stricken im Chevron Muster und ein Ringelpullover

Nachdem mein letzter Wollkauf bereits über ein halbes Jahr (!) her ist, war es jetzt doch mal wieder an der Zeit für einen kleinen Einkauf. Meine Wahl ist auf Pascuali gefallen, genauer die Sockenwolle Pinta, die aus 60 % Wolle, 20 % Seide und 20 % Ramie besteht. Dabei fand ich den Anteil an Ramie ganz interessant, da ja sonst meistens ein Polyamid-Anteil in Sockenwolle steckt. Ramie (oder Chinagras) ist eine Pflanze und gehört zu den Brennesselgewächsen. Schon die alten Ägypter haben Textilien aus Ramiefasern hergestellt, was man anhand von bis zu 5000 Jahre alten Mumienbinden nachweisen kann. Weiterlesen