Netzfundstücke || Linktipps zum Stricken

Linktipps zum Stricken | Millefila

Der Mystery Knit-Along von Westknits ist zu Ende, in dem dieses Jahr der Exploration Station Shawl gestrickt wurde. Wie bei Westknits üblich, ein farbenfroher Schal mit einem mehr oder weniger abenteuerlichen Mustermix. In einem verwegenen Augenblick hatte ich mich kurzerhand dazu entschlossen, mitzumachen und mein Exemplar ist auch tatsächlich schon fertig. Eingeweicht und gewaschen lässt es sich momentan gespannt auf dem Gästesofa trocknen. Einzelheiten dazu findet ihr hier in den nächsten Tagen.

In der Zwischenzeit habe ich für euch ein paar Inspirationen in Form von Linktipps zum Stricken und mehr:

Eines der vielen Dinge, die ich stricktechnisch noch nicht gemacht habe, aber undbedingt lernen möchte, ist die Doubleface-Technik, also doppelseitiges Stricken. Anneli erklärt hier in ihrem Blog Fadengold, wie das funktioniert.

Ein paar erste Schritte im Wolle färben habe ich schon gemacht, und zwar mit Säurefarben. Erste Ergebnisse gibt es bereits, über die ich zu gegebener Zeit berichten werde. Ein ganz spannendes Thema finde ich auch Färben mit Pflanzenfarben. Wenn ich so wunderschön gefärbte Wolle, wie die von Ela sehe, möchte ich das direkt auch gleich ausprobieren.

Kennt ihr das? Ein neues Projekt steht an, das Muster ist ausgesucht und dann kommt die Qual der Wahl – welche Farben nehme ich? Ich tue mich ja grundsätzlich schwer mit Entscheidungen, ob das im Restaurant bei der Essensauswahl ist oder eben bei den Farben für Strickprojekte. Felicity Ford gibt in einem Gastpost im Blog von Ysolda einige nützliche Tipps hierzu.

Wolle gibt es in Hülle und Fülle zu kaufen, in allen möglichen Qualitäten und oft zu Preisen, bei denen ich mich frage, wie kann die eigentlich hergestellt werden und was ist mit den Tieren, die dahinter stehen? Massentierhaltung, das qualvolle Mulesing und Misshandlungen beim Scheren und der Wollgewinnung stehen leider hinter unserem beliebten Hobby an der Tagesordnung. Gerade Angora-Wolle steht da auch ziemlich in Verruf. Aber es gibt doch glücklicherweise Lichtblicke, wie Claire Metz mit ihrer Seidenhasen-Zucht beweist.

Zum Thema nachhaltige Wolle haben übrigens Anyusha und Madame Flamusse ihren Blog Naturwolle – Stricken mit gutem Gewissen gestartet. Ich werde jedenfalls bei zukünftigen Wollkäufen mehr darauf achten, wo die Wolle eigentlich herkommt.

Bis bald und habt eine schöne Zeit!
Susanne

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Schöne Links hast du da gefunden. Und das Vorschaubild vom Tuch lässt Vorfreude aufkommen 🙂
    Ich habe schonmal Solargefärbt, das ist auch eine wirklich witzige Sache.
    Und Double-Face wollte ich auch immer lernen, habe es nun letzte Woche gewagt für Topflappen als Umzugsgeschenk, das ist gar nicht schwer und macht Spaaaß!

%d Bloggern gefällt das: