Nähen: Bluse „Frida“ – endlich ein Kleidungsstück!

Nähen: Bluse "Frida"

Wäre das nicht super, Kleidung selbst nähen zu können? Schöne und hochwertige Stoffe auswählen, Schnitte, die genau passen, keine Ausbeutung von Kindern oder Näherinnen, die für ein paar Cent den ganzen Tag schuften müssen, die Sachen halten länger und haben eine bessere Qualität, als viele gekaufte Klamotten, usw. Es gibt sicher noch jede Menge Gründe und der Anfang ist jetzt auch geschafft.  Seit Monaten nehme ich mir schon vor, endlich selbst ein Kleidungsstück für mich zu nähen. Das eine oder andere Schnittmuster liegt auch schon seit längerem bereit. Aber vielleicht ist das doch zu kompliziert? Und geht das überhaupt mit einer einfachen Nähmaschine oder braucht man dazu unbedingt eine Overlock? Probieren geht über Studieren dachte ich mir letztendlich, als ich kürzlich beim Stoffbüro und kurz darauf bei Frau Gold die Bluse „Frida“ gesehen habe.

Nähen: Bluse "Frida"

Das Schnittmuster von Schnittreif war tatsächlich der ideale Einstieg. Für die Bluse Frida werden einfach Vorder- und Rückteil ausgeschnitten und zusammengenäht. Noch die Kanten an Ärmeln, Halsausschnitt und Saum versäubern und umschlagen – fertig. Mit einer normalen Nähmaschine durchaus machbar.

Nähen: Bluse "Frida"

Der wunderschöne Stoff ist English Garden Grey von Cloud9 Fabrics, erworben bei Frau Tulpe. Aus der Serie wird sicher noch der eine oder Stoff andere folgen – eventuell für die nächste Bluse, denn die folgt auf jeden Fall auch.

Damit kann ich heute auch wieder mit einem fertigen Projekt zum creadienstag beitragen.

19 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Frida ist wirklich wunderbar geworden und der Ausschnitt sieht perfekt aus! Dazu auch einfach mal eine Frage: Gibt es einen Trick/Tipp/Kniff/was-auch-immer dazu? Bei mir wird er einfach total wellig und dreht sich nach außen, wenn ich ihn nur nach innen umschlage.
    Sonnige Grüße!
    Linda ohne Blog 😉

    • Vielen Danke für dieses liebe Kompliment, Linda. Also ich habe mal keinen Trick angewandt, einfach umgeschlagen, gebügelt, gesteckt und genäht. Hat erstaunlicherweise ganz einfach geklappt. Aber eine Einfassung mit Schrägband finde ich eigentlich eh schöner, vielleicht solltest du das mal versuchen.

      Liebe Grüße
      Susanne

  2. Hach ist die schön geworden! Ich habe es schon ein paar mal versucht, für mich zu nähen, aber irgendwie sehen die Sachen nie so gut aus, wie ich sie mir vorgestellt habe 🙁
    GLG Johanna

  3. Das war auch mein großer Traum: Kleidung selbst zu nähen. Und ab und zu kann ich ihn mir auch schon erfüllen.
    Die Frida ist dir ganz wunderbar gelungen und sieht mit diesem Stoff toll aus! Ich bin schon auf die nächsten Exemplare gespannt!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

  4. Das ist wirklich ein schönes Erstlingsprojekt. Vor allem tragbar! Das ist ja nicht immer so … der Stoff ist auch wirklich schön 🙂
    Ich glaube Kleidung nähen geht wirklich unter den einfachsten Bedingungen. Es ist dann vielleicht etwas aufwändiger, aber deshalb ja nicht unmöglich. Ohne Overlook lässt sich eigentlich trotzdem alles machen, finde ich 😉

  5. Eine wunderschöne Bluse! Und ein perfektes erstes Kleidungsstück! Und wunderschöne Fotos! Da gebe ich Claudia recht!
    Liebe Grüße,
    Marina

  6. der Einstieg ins nähen ist dir doch schon mal super gelungen.Viel Freude bei deinem neuen Hobby
    LG Bettina

  7. Hallo,
    die Bluse ist dir gut gelungen. Ein schönrer Einstieg ins Nähen eigener Kleidung. Besonders möchte ich deine Fotos loben, die finde ich klasse.
    lG Claudia

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: