Stricken: Fette Maschen

Strickmütze und -schal mit Spiralmuster

Früher bin ich ja regelmäßig abends vor dem Fernseher eingeschlafen. Das war einerseits gut, denn bei der unvermeidlichen  x-ten Wiederholung der Krimis wusste ich jedes Mal noch nicht, wer der Mörder war. Seit ich jetzt allerdings abends vor dem Fernseher stricke oder andere Handarbeiten mache, schlafe ich nicht mehr ein und bin total genervt davon, dass sogar manchmal der selbe Krimi zwei Mal in einer Woche kommt und die ewig selben Schauspieler einmal Kommissar und im nächsten Film Verdächtiger sind. (Das restliche Fernsehprogramm muss hier erst gar nicht erwähnt werden.)

Viel besser strickt es sich sowie mit Hörbüchern, weil man sich dabei auch besser auf das Strickstück konzentrieren kann. Ganz hoch im Kurs bei mir stehen derzeit die Krimis von Fred Vargas mit dem verschrobenen unordentlichen Kommissar Adamsberg. Nachdem ich alle ihre Bücher gelesen habe, höre ich sie mir jetzt an und bin immer wieder begeistert von ihren skurrilen Geschichten und ihrem ironischen Humor.

Aber hier geht es ja eigentlich um etwas anderes. Nachdem ich an Weihnachten mit superdicker Wolle und Strickzubehör versorgt wurde, habe ich mich ausgiebig mit dem Stricken mit einem Nadelspiel beschäftigt. Das Ergebnis ist eine Mütze und ein Kragenschal mit Spiralmuster, bei denen ich mich an einer Anleitung von Drops orientiert habe. Ein bisschen abgewandelt, weil meine Wolle dicker als die in der Anleitung ist und die Mütze noch mit einem Bündchen. Auf den Bommel habe ich verzichtet, damit die Kapuze bei Regen noch über die Mütze passt.

Strickmütze und -schal mit Spiralmuster
Strickmütze und -schal mit Spiralmuster

Damit reihe ich mich heute wieder bei rums ein.

Was hört/seht ihr am liebsten, während ihr Handarbeiten macht?

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Haha, ich musste gerade herzhaft lachen – ich kann auch jeden Tatort mindestens dreimal schauen, weil ich den Mörder noch nicht kenne. Manchmal schaffe ich es nicht mal bis zum Mord! 🙂

    Mütze und Schal sind supersupertoll!

    Liebe Grüße,
    Renaade

    • Hallo Renaade,

      herzlichen Dank!

      Ok, ich geb‘ zu, vor dem Mord einschlafen ist mir auch schon gelungen – bin froh, dass nicht nur mir das so geht.

      LG
      Susanne

  2. Das ist ein ganz tolles Muster, muß ich mir mal genauer anschauen. Und ja, auch ich muß was machen, sonst ist der Fernseher ein wunderbares Schlafmittel, obwohl das manchmal auch nicht schlecht ist. Hörbücher höre ich dafür immer zum Einschlafen. Seitdem bin ich nach ein paar Minuten weg und hab lange was vom Hörbuch 😉
    LG
    Katharina

  3. Ein tolles Set hast du dir genadelt, ich finde die Farbe total schön – jetzt kann es kalt werden…

    Ich stricke total gerne wenn ich neben meinem 2. Klässler sitze, während dieser seine Hausaufgaben macht, das erdet mich, damit die Nerven nicht allzuarg strapaziert werden *lach*. Oder auch toll: Morgens wenn alles noch schläft, runterschleichen, dem Kamin anwerfen, aufs Sofa, den 1. Milchkaffee des Tages und ein paar Minuten stricken – das sind MEINE Minuten ♥

    liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: