gequiltetes Weihnachtskissen nähen mit Makerist

gequiltetes Weihnachtskissen nähen mit Makerist

Im Laufe der letzten beiden Jahre bin ich ein großer Fan von Video-Kursen geworden. Besonders zu den Themen Stricken und Patchwork habe ich mir schon einige Craftsy Kurse geleistet, in die ich auch immer wieder gerne reinschaue. Besonders erfreulich finde ich aber, dass es mittlerweile auch bei Makerist – also auf deutsch – immer mehr interessante Video-Kurse gibt. Hier geht es hauptsächlich um Nähen, Stricken, Häkeln und Patchwork. Da ich mich in letzter Zeit wieder intensiver mit dem Quilten beschäftige, kam mir der Makerist-Kurs Freihandquilten lernen genau richtig. Denn gerade das mit dem Freihandquilten hatte ich schon einige Male versucht, aber immer ziemlich schnell wieder aufgegeben.

freihandquilten lernen

In dem Kurs hat mir Grete von Stoffsalat das Thema Freihandquilten jetzt tatsächlich von Grund auf nähergebracht, so dass ich in den letzten Wochen ganz schöne Fortschritte gemacht habe. Ziel des Kurses sind zwei einfache bunte Patchworkkissen mit unterschiedlichen Quiltmustern. Der Kurs geht über acht Episoden und nachdem Grete erstmal grundsätzliches zu Material und Werkzeugen erklärt, geht es weiter mit den richtigen Einstellungen an der Nähmasche und danach folgen praktische Übungen. So ein bisschen wie früher in der ersten Klasse wo wir auf großen festen Blättern (waren das Tapetenrückseiten?) das Schreiben geübt und gelernt haben werden hier auf mehreren Übungssandwiches werden verschiedene Quiltmuster gezeigt und geübt. Am Anfang ist das noch ziemlich wackelig, aber irgendwann stellen sich tatsächlich Fortschritte ein und es fängt an, richtig Spaß zu machen.

gequiltetes Weihnachtskissen nähen

Danach wird es langsam Ernst und es geht an die tatsächlichen Kissenhüllen. Anstatt der vorgegebenen Kissen, die aus verschiedenen einfarbigen Quadraten bestehen, habe ich mir der Jahreszeit entsprechend überlegt, dass ich einfach zwei gequiltete Weihnachtskissen nähen möchte. Genügend Stoff war noch von meinem weihnachtlichen Tischläufer übrig. Die Quiltvorgaben habe ich auch ein bisschen abgewandelt und das erste Kissen komplett mit einer Matrix gequiltet, statt alle Quadrate einzeln; das zweite Kissen hat die vorgegebene Rose in der Mitte bekommen (ok, die ist doch ziemlich wackelig geworden) und über die äußeren Quadrate ein Mäandermuster.

gequiltete Kissen nähen

Für die Rückseite ist ein normaler Reißverschluss vorgesehen, ich habe meine Weihnachtskissen jeweils mit einem verdeckten Reißverschluss genäht, weil ich das am praktischsten finde und so auch auf der Rückseite nichts kratzen oder hängenbleiben kann.

Kissen nähen mit verdecktem Reißverschluss

Der Videokurs hat mir sehr gut gefallen, Grete erklärt alles sehr sympathisch und kompetent und man kann allen Schritten sehr gut folgen. Einen kleinen Minuspunkt gibt es gegenüber Craftsy: Wenn man den Kurs unterbricht muss man sich die Stelle merken, an der man aufgehört hat, beim nächsten Mal geht es nicht automatisch dort weiter. Das ist aber für mich jetzt kein Kriterium, mir nicht noch den einen oder anderen weiteren Kurs von Makerist zu gönnen.

Bis bald und habt eine schöne Weihnachtszeit!
Susanne

linked @ creadienstag, Handmade on Tuesday
und Weihnachtszauber

 

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich mag zwar „echte“ Kurse lieber, einfach weil ich es genieße, mit anderen zusammen zu nähen und sich auszutauschen – trotzdem sind die Online Kurse aber eine große Bereicherung. Und man sieht ja, dass etwas Tolles dabei rausgekommen ist! Weiterhin viel Spaß!
    LG, Sandra

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: